Lauf für die Liebe…gefunden in der WAZ digital

Dritter Lauf für die Liebe startet in Saarn
Charity-Veranstaltung findet am 15. April erneut statt. Erlös hilft zwei kranken Mülheimer Kindern

Dennis Vollmer


HERBERT HÖLTGEN/ARCHIV

An der Harbecke-Halle startet, wie im Vorjahr, der „Lauf für die Liebe“. Fünf verschiedene Streckenlängen ab 400 Metern stehen zur Auswahl.

Der Lauf für die Liebe steht in Saarn in den Startlöchern. Am Sonntag, 15. April, machen sich zum dritten Mal etliche Mülheimer von der Harbecke-Sporthalle an Mintarder Straße aus auf den Weg, um benachteiligten Kindern etwas Gutes zu tun. Mit dem Startgeld, den Einnahmen vom Veranstaltungstag und Sponsorenmitteln sollen diesmal – abzüglich aller Ausgaben – der Kauf eines behindertengerechten Autos und eine Delfintherapie unterstützt werden.

Dabei stand der Lauf noch im Januar vor einer kuriosen Hürde: Es hatte sich zunächst keine Familie um Unterstützung beworben – wohl aus Bescheidenheit, mutmaßt Margit Schettler, Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Saarn. Sie organisiert den Lauf gemeinsam mit Marathon Mülheim und dem Mülheimer Sportbund.

Doch kurze Zeit später meldeten sich gleich zwei Mülheimer Familien. Deren Kinder Nils und Luna-Sophie können Hilfe gut gebrauchen. Nils leidet unter dem „West-Syndrom“, einer Form von Epilepsie. Eine Delfin-Therapie, die nicht von den Krankenkassen unterstützt wird, soll dem Jungen Lebensfreude schenken und den Heilungsprozess unterstützen. Luna-Sophie ist am „Rett-Syndrom“ erkrankt, mit einem behindertengerechten Auto wollen die Saarner Liebesläufer ihr und ihrer Familie das Leben erleichtern.

Auch viele Mülheimer Unternehmen haben sich als Sponsoren gemeldet. „Eine große Unterstützung ist auch der Mülheimer Sportservice, der uns die Anlage an der Harbecke-Halle zur Verfügung stellt“, sagt Margit Schettler. 2017 kamen so rund 6000 Euro zusammen.

Fünf Streckenlängen können am Sonntag ab 12.30 Uhr bewältigt werden: 400 Meter, 2,5 km, 5 km, 7,5 Kilometer. Königsdisziplin ist der Zehn-Kilometer-Lauf. Die Kinder sind um halb eins als erste an der Reihe. Um 14 Uhr startet der Hauptlauf über verschiedene Distanzen. Die Shamrock-Cheerleaders haben sich bereits zum Anfeuern angekündigt. Das Startgeld richtet sich nach dem Alter: 15 Euro kostet es für Erwachsene, fünf Euro für Kinder und Schüler, inklusive Funktionsshirt.

iAnmeldungen, auch als Gruppe, sind noch möglich bei Radsport Pütz (Düsseldorfer Straße 66), online auf www.lfdl.de sowie am Veranstaltungstag von 8 bis 12 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter AWR Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.